Mein Buch – weiterhin erhältlich!

“Plädoyer für die EU. Warum es sie braucht und die Schweiz ihr beitreten sollte”

Schweiz - EU

Das Buch ist im November 2022 im Verlag NZZ Libro, Basel, erschienen.
Es kann in jeder Buchhandlung gekauft oder bei NZZ Libro online bestellt werden.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Entwirft eine ambitionierte Perspektive für die schweizerische Europapolitik nach dem Scheitern des Rahmenabkommens mit der EU: Die Schweiz soll der EU beitreten.
  • Stellt die EU nicht nur mit ihren Schwächen dar, sondern auch mit ihren Stärken.
  • Räumt auf mit Zerrbildern der EU und der schweizerischen Europapolitik.

Martin Gollmer ist Experte für schweizerische Europapolitik und europäische Integrationspolitik.
Er war während mehreren Jahren EU-Korrespondent des “Tages-Anzeigers” in Brüssel.

Auszüge aus dem Buch:
- Inhaltsverzeichnis (PDF)
- Einleitung (PDF)

Rezensionen:
- Die Buchbesprechung von Rudolf Wyder von der Schweizerischen Gesellschaft für Aussenpolitik
- Die Buchbesprechung von Thomas Cottier von der Vereinigung Die Schweiz in Europa


Martin Gollmer

Martin Gollmer ist Volkswirtschafter und Journalist. Er lebt und arbeitet im Raum Zürich in der Schweiz.

Interessenschwerpunkte:

  • Leben in Schlieren, in Dietikon und im Limmattal
  • Energie, Energieunternehmen und Energiepolitik
  • Rohstoffe, Rohstoffunternehmen und Rohstoffhandel
  • Schweizerische Europapolitik
  • Europäische Integrationspolitik
  • Journalismus
  • Struktur und Ökonomie der Massenmedien, insbesondere von Presse, Radio, Fernsehen, Internet und Social Media

Letzte Artikel

journal21.ch

24. Februar 2024

Aussenpolitik:
Schweizer Neutralität - unverständlich oder nützlich?

In der Aussenpolitischen Strategie 2024–2027 bezeichnet der Bundesrat die Neutralität als Instrument der schweizerischen internationalen Beziehungen. Dabei wird sie immer mehr zu einem Hindernis für eine wirksame Aussen- und Sicherheitspolitik.

Artikel lesen


journal21.ch

8. Februar 2024

Beziehungen EU - Ukraine:
Die Europäische Union lädt sich eine schwere Last auf

50 Milliarden Euro Finanzhilfe, Aufnahme von Beitrittsverhandlungen – die EU hat Grosses vor mit der kriegsgeplagten Ukraine. Gross sind denn auch die Herausforderungen für die Europäische Union, die mit diesen Vorhaben verbunden sind. Ohne einschneidende interne Reformen in den nächsten Jahren lassen sie sich nicht stemmen.

Artikel lesen


journal21.ch

2. Januar 2024

Neuer Bundesrat:
Wo Beat Jans gefordert sein wird

Der neu gewählte Bundestrat Beat Jans ist seit Anfang 2024 Vorsteher des Justiz- und Polizeidepartements. Er ist dort gleich mehrfach gefordert – auch europapolitisch. Stichworte sind etwa Zuwanderung, Asylpolitik und Personenfreizügigkeit. Im schwierigen EU-Dossier könnte er für neuen Schwung in der Landesregierung sorgen.

Artikel lesen


Finanz und Wirtschaft

15. März 2023

EU-Beitritt bringt Souveränitätsgewinn

Die Mitgliedschaft in der Europäischen Union würde der Schweiz zu mehr Wohlstand verhelfen und brächte sogar verloren gegangene Souveränität zurück.

Artikel herunterladen (PDF)


Archiv

Journalistische und kommunikationswissenschaftliche Arbeiten bis und mit 2019:

  • Zeitungsartikel
  • Zeitschriftenartikel
  • Buchkapitel
  • Bücher
  • Lehrveranstaltungen
  • Vorträge

Siehe http://archiv.martingollmer.ch

webpublishing : atelier-freelance & randj.net